Monod: Der teleonomische Charakter der Lebewesen

Zitat

„Die Objektivität selbst zwingt uns aber, den teleonomischen Charakter der Lebewesen anzuerkennen und zuzugeben, daß sie in ihren Strukturen und Leistungen ein Projekt verwirklichen und verfolgen. Hier ist also, zumindest scheinbar, ein tiefer erkenntnistheoretischer Widerspruch.“ (p. 30) #Monod #Lebewesen #teleonomisch

Nietzsche: Erscheinung

Zitat

„Das Wort »Erscheinung« enthält viele Verführungen, weshalb ich es möglichst vermeide: denn es ist nicht wahr, daß das Wesen der Dinge in der empirischen Welt erscheint.“ (p. 1025) #Nietzsche #Erscheinung

Rousseau: Reine Begierde

Zitat

„Reine Begierde ist Sklaverei; Gehorsam dem Gesetz gegenüber, das man sich selber gegeben hat, ist Freiheit.“ (p. 79) #Rousseau #Begierde #Sklaverei #Gehorsam #Gesetz #Freiheit

Nancy: La fraternité

Zitat

„La fraternité […] n’est pas le rapport de ceux qu’unit une même familie, mais de ceux dont le Père, ou la substance commune, a disparu, les livrant à leur liberté et à l’égalité de cette liberté. […] La fraternité est l’égalité dans le partage de l’incommensurable.“ (p. 97) #Nancy #fraternité #égalité