Groethuysen: Die bürgerliche Ordnung

Zitat

„In der bürgerlichen Ordnung dagegen ändert sich seine Seinsform. In seinem Innern entwickelt sich eine neue ethische Haltung, die dem neuen Zusand angepaßt ist. Zuerst war er gut, jetzt hat er ein ethisches Bewußtsein: er fühlt sich Herr seiner selbst, er erfüllt seine Pflicht und handelt jeweils nach der Stimme seines Gewissens. Im Staat muß es einen Sittenkodex geben, eine Art Glaubensbekenntnis des Bürgers, das dem neuen Evangelium einen positiven Ausdruck verleiht, Maximen, auf denen der Staat ruht, eine Art Katechismus des Bürgers.“ (p. 96) #Groethuysen #BürgerlicheOrdnung

Nancy: Gemeinschaft

Zitat

„Denn all unsere Spaltungen […] können nicht verhindern, daß wir gemeinsam [en commun] sind […] Die »Gemeinschaft« ist uns gegeben, das heißt, uns ist ein »wir« gegeben, ehe wir ein »wir« artikulieren oder gar rechtfertigen können.“ (p. 38) #Nancy #Gemeinschaft

Clausjürgens: Der Zwilling

Zitat

„Der Zwilling ist dann das ultimative Alter ego, der gleiche Andere, der schon durch die Erstgeburt und dann laufend im Kinderzimmer und im späteren Leben der ewige Konkurent ist, der erst durch den Tod verschwindet.“ (p. 42, n. 101) #Clausjürgens #Zwilling #Andere #AlterEgo

Neu :: Röttgers: Plurale Sozio-Ontologie und Staat: Jean-Luc Nancy

Zitat

„Der französische Philosoph Jean-Luc Nancy begründet eine Ontologie, die vom Sozialen ausgeht. Dieses Soziale ist kein bestimmtes Etwas (etwa Staat, Volk o.ä.), sondern es ist reines Mit-Sein in singulärer Pluralität; diesem Sozialen ist das Politische nachgeordnet. Insofern geben auch der Staat und staatliche Politik keine übergeordnete Instanz mehr ab.

Mit Beiträgen von: 
Chantal Bax, Reinhold Clausjürgens, Simon Herzhoff, Oliver Marchart, Maud Meyzaud, Jean-Luc Nancy, Kurt Röttgers“ #Röttgers #Nancy #Ontologie #Staat